Als E-Mail senden Druckformat

 

Geschichte der gesellschaft

Die Gesellschaft MONOGRAM Technologies GmbH entstand am 3.9.2005 mit dem Eintrag in das Firmenbuch bei dem Bezirksgericht Bratislava I als Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Die wichtigsten Meilensteine in der Entwicklung der Gesellschaft:

Juni 1, 2008
In der Gesellschaft arbeiten zurzeit mehr als 45 Mitarbeiter. Bis heute wurden viele Projekte erarbeitet, realisiert und abgeschlossen, die die Referenzen auf die Arbeit unserer Fachleute bei der Webseiten-Gestaltung und deren Qualität zu liefern. Projektabschluss der Realisierung der neuen Webseite des TV-Senders JOJ mit Nutzung der modernsten Elemente im multimedialen Bereich.

Januar 1, 2008
Die Anzahl der Mitarbeiter erreichte die Zahl 40. Zu einem bedeutenden Projekt mit Nutzung der innovativen Elemente wurde die Realisierung des Web-Portals Panelak.sk für eine der meist gesehenen slowakischen TV-Serien „Panelák“. Die Webseite wurde in den Wettbewerb „Der Goldene Nagel 2008“ angemeldet, wo sie sich in TOP 3 in der Kategorie D - interaktive & online und Unterkategorie D2 – Webseiten platzierte.

Juni 1, 2007
In unserer Gesellschaft wurden zu diesem Datum schon 33 Fachleute im Bereich des Programmierens und Webdesigns angestellt. Wir fingen an uns auf den multimedialen Bereich und Integrierung von Videoaufnahmen und von vielen anderen innovativen multimedialen Elementen in die Webseiten zu konzentrieren. Ein wichtiges Projekt mit Nutzung dieser Elemente war die Realisierung der Webseite für den TV-Sender JOJ.

Juni 6, 2006
Die Anzahl der Mitarbeiter stieg auf 10 und man fing an die ersten umfangreichen Projekte zu realisieren. Eines der ersten Projekte, wo das CMS System TYPO3 implementiert wurde, war die Realisierung der Firmenpräsentation EUro Finance Consulting (EUFC). Ein weiteres Projekt war die Gestaltung der Webseite für Gesellschaft České aerolínie.

September 9, 2005
Die Gründung der Gesellschaft von zwei Gesellschaftern – Fachleuten im Programmieren und Design - Robert Mindžák und Michal Világi.

Facebook Twitter