Als E-Mail senden Druckformat

 

Studenten aus Martin in MONOGRAM

Im April 2014 haben wir bei uns auch charmante Gymnasiastinnen im Rahmen des Projektes Girl’s Day bei der Gelegenheit des Welttages der Frauen in Informations- und Kommunikationstechnologien, der alljährlich immer am vierten Donnerstag im vierten Monat des jeweiligen Jahres stattfindet, willkommen geheißen. Das Ziel dieses Tages war, den Mädchen zwischen 14-18 Jahren das Fach der Informations- und Kommunikationstechnologien zu präsentieren, ihnen dessen attraktive Seite und perspektive Arbeitsmöglichkeiten zu zeigen. 

Den Mädchen und ihrer Lehrerin hat es in MONOGRAM so gefallen, das wir seitens des V. P. Toth-Gymnasium mit der Bitte angesprochen wurden, ob diesmal vor allem die Jungen – künftige Abiturienten und einige ihrer Mitschülerinnen, die Informatik lernen und das Programmieren zu ihrem Hobby wurde, kommen könnten. 

Und so haben wir am 16.12.2014 in MONOGRAM 32 junge Gymnasiasten wieder willkommen geheißen. Das Programm, das wir für sie vorbereitet haben, war ein bisschen anders, aber wieder sehr interessant. Die Schüler dieses Gymnasiums hatten die Möglichkeit über die Erfolge unserer Gesellschaft, über das Programmportfolio, über die ausgestalteten Projekte, Kampagnen und nicht zuletzt über das System  MedOffice zu erfahren. Sie hatten die Möglichkeit in das Innere des Gehirns einzusehen, das Kopfdrehen, Quer- und Kreisschnitte oder selbst die Gestaltung eines 3D-Modells von den CT oder MRI Aufnahmen und deren gegenseitigen Vergleich auszuprobieren. Dann bekamen sie die Möglichkeit unsere Kollegen zu fragen, die ihnen jede Frage ausführlich beantwortet haben. Die Schüler konnten außerdem auch durch fast alle unsere Räume bummeln. Dank dem haben sie uns direkt bei der Arbeit gesehen, sie konnten den Vorbereitungsprozess unserer Produkte sehen und so hatten sie die Möglichkeit, sich ein Bild davon zu machen, wie es in der realen IT-Welt funktioniert. Die Treffen mit den Fachleuten aus dem IT-Bereich waren für sie bereichernd, sie haben uns eine Menge Fragen zur Gestaltung von Software, Webseiten, mobilen Applikationen und des Programmierens selbst gestellt. Nachdem alle ihre Fragen beantwortet worden waren, gingen sie begeistert und voll von Enthusiasmus fort und jetzt freuen sie sich umso mehr auf das Studium der Informatik an der Universität.

 

Facebook Twitter

Späť na zoznam noviniek